Spielberichte Saison 2019/2020 | 4. Männer

HC Empor Rostock II - SV Warnemünde IV 22:23 (12:10)

In der Bezirksliga Nord der Handballmänner tat sich weiteres. So besiegte die Mannschaft des SV Warnemünde IV den amtierenden Meister HC Empor Rostock II knapp, aber verdient. Damit gibt es jetzt der dritten und vierten Mannschaft ein Warnemünder Führungsduo in dieser Liga.
SVW-Trainer Detlef Godomski wurde in den Schlussminuten richtig zappelig am Spielfeldrand. Auf der Bank hielt ihn keiner mehr, denn die Männer des SV Warnemünde IV schafften nach einem 20:22-Rückstand durch Frank Stöcken und Marcus Kalbe nicht nur den Ausgleich, sondern erneute durch den jungen Marcus Kalbe praktisch mit dem Schlusssignal noch den 23:22-Siegtreffer. „Wenn ich den Spielverlauf sehe, wäre eine Punkteteilung vielleicht gerecht gewesen. Aber was soll’s, wir haben beide Punkte“, freute sich der SVW-Coach. Sein Gegenüber Klaus-Dieter Wiegratz haderte mit der Chancenverwertung seiner Spieler: „Wir führten nach anfänglichen Problemen mehrfach. So auch beim 12:10 zur Pause. Aber so richtig nachgelegt haben wir nie.“

SV Warnemünde IV: Roger Kotzauer, Tibor Hamann – Thomas Wienke, Sven Schmeling, Ronny Maske 4, Norbert Trieglaff, Ingo Rahtkens, Marcus Kalbe 8, Nils Hansen 4, Christian Brüdigam, Sven Reichelt, Carlo Haufe 2, Frank Stölken 5, Michael Manthe.