Spielberichte Saison 2021/2022 | 3. Männer

Rostocker Top-Duelle an Männer des SV Warnemünde III

ROSTOCK.    In der Handball-Bezirksliga Nord der Männer gab es am Sonntag in der Fiete-Reder-Hallen Marienehe mit der Begegnung zwischen dem HC Empor Rostock III und dem SV Warnemünde III das erste Top-Duell früherer Größen des Rostocker Handballs unterhalb der Bundesliga. Wie schon in den letzten Vergleichen (26:29, 24:23 und 27:33) war auch diesmal nicht unbedingt vorherzusagen, welche Mannschaft das Rennen machen würde. Letztendlich holte sich erneut das Team von der Warnowmündung mit einem 25:20-Erfolg weitere Punkte in der Meisterschaft 2021/2022. Die Grundlage dafür wurde gleich in den ersten Minuten gelegt, als das SVW-Team durch Tore von Florian Holtz, Florian Beck und Peter Wüstemann schnell mit 3:0 (3.) in Front zog. Über ein 10:6 (21.) blieben die Warnemünde mit dem 14:10 zur Pause in der Vorhand. Die Rostocker Gastgeber schafften es in den zweiten 30 Minuten nicht, die bis zu sechs Treffer Rückstand abzubauen. Dazu trugen bei Empor auch einige vergebene Torchancen bei, darunter drei Siebenmeter. Auch die direkte rote Karte für Enrico Strohwald schon vor der Pause war den Hausherren nicht dienlich. Dagegen lobte SVW-Trainer Christian Stampke vor allen die konsequente und disziplinierte Spielweise seiner Mannschaft, die letztendlich zu einem Start-Ziel-Sieg führte.

SV Warnemünde III:  René Eggert, Ralf Buchwald - Florian Holtz 3/1, Eric Rickert, Florian Beck 4, Florian Hartwig 3, Robert Seemann, Patrick Peters 4, Peter Wüstemann 10/4, Nick Facklam, Florian Lorbeer 1, Alexander Reiser, Hannes Lau.