Spielberichte Saison 2021/2022 | 2. Männer

SV Warnemünde II –HSV Waren 30:27 (17:15)

Dritter Warnemünder Sieg in Folge ohne Glanz

ROSTOCK. Zum Abschluss der Vorrunde holten sich die Verbandsliga-Handballer des SV Warnemünde II in der Staffel Mitte mit einen mageren 30:27 über den HSV Waren den dritten Sieg in Folge.

Für SVW-Coach Frank Lustig war es eher eine mäßige Leistung. „Der Motor meines Teams kam schwer ins Rollen. Wir spielten viel zu kompliziert und waren fehlerhaft im Abschluss. Auch unsere Abwehr war nicht bissig genug, um den Torhüter wirklich zu helfen“, so der Trainer-Kommentar. Die Ostseestädter behielten aber schon bis zum 17:15 zur Pause die Übersicht, konnten sich aber auch im zweiten Teil nie richtig absetzen. Da die Gäste von der Müritz aber auch keine Bäume ausrissen, war der SVW-Erfolg aber voll verdient. Mit 12:12 Punkten ist der SV Warnemünde in der Staffel Mitte Tabellenvierter und spielt für die Wertung in der gesamten Verbandsliga um die Plätze 7 bis 12 mit. Gegner sind jetzt Demmin, Plau am See, Hagenow und Greifswald/Loitz II.
Den Männern der HSG Uni Rostock wurde das letzte Spiel gegen den TSV Bützow geschenkt. Am „grünen Tisch“ gab es 2:0 Punkte und 0:0 Tore. Sie sind die Rostocker in der Staffel Mitte mit 8.16 Punkten abschließend Sechster. Im Wettbewerb um die endgültigen Plätze 16 bis 18 zählen die beiden Spiele gegen Waren (31:22, 29:36) und kommen noch zwei Vergleiche gegen den SV Crivitz dazu.

SV Warnemünde II: Henning Rost, Sven Pelz – Toni Krüger 1, Philipp Lebedies, Philipp Brüdigam 4, Arvid Staeben 2, Sebastian Posch 4, Andre Walter 7/1, Andreas Mielke 7/4, Bjarne Lorentzen 5, Martin Haufschild.