Spielberichte Saison 2021/2022 | 2. Männer

Warnemünde II mit kämpferischen  31:28-Sieg an der Müritz

ROSTOCK.    Zwei weitere Begegnungen in der Verbandsliga Mitte der Handballmänner brachten für die Rostocker Vertretungen auswärts einen Sieg und eine Niederlage. HSV Waren – SV Warnemünde II 28:31 (16:17) Den Warnemünder Handballmännern geht mehr und mehr das Personal aus. Auch die Reservisten konnten aus unterschiedlichen Gründen ihr Auswärtsmach beim HSV Waren nur mit zwei Torhütern und acht Feldspielern bestreiten. Dies aber trotzdem erfolgreich, denn das Team von Trainer Frank Lust gewann an der Müritz mit 31:28 Toren zwar recht knapp, aber hochverdient, zumal sich Philipp Lebedies noch in der ersten Hälfte verletzte. Es ist der dritte Sieg im sechsten Verbandsliga vergleich. „Wir kamen gut ins Spiel und führten 20 Minuten lang. Erst in doppelter Unterzahl kassierten wir den Ausgleich zum 13:13“, schilderte der Warnemünder Trainer den Verlauf der ersten Hälfte. „Mit dem 17:16 war ein Pausenvorsprung wieder hergestellt.“ Im zweiten Teil blieb es mit wechselnder Führung knapp. „Etliche Fehlwürfe und Abspielfehler sowie Probleme mit dem Haftmittelverbot sorgten bis sechs Minuten vor dem Ende für einen 25:27-Rückstand“, informierte der SVW-Coach weiter. Er nahm eine Auszeit und die Mannschaft die Köpfe wieder hoch. Jetzt mit Philipp Krautz auf Mitte schafften die Warnemünder durch diszipliniertes Spiel und einem 6:1-Torlauf noch die Wende zum Erfolg. Der Trainer lobte nach dem Abpfiff die gute Mannschaftsleitung und das sehr starke Spiel von Philipp Krautz. Dank auch an André Regge, der nach dem Sieg seiner Frauen beim Rostocker HC III noch zum Spiel nach Waren gedüst war.

SV Warnemünde II:   Tom Niebuhr, Sven Pelz – Toni Krüger 1, Philipp Krautz 5, Philipp Lebedies, Philipp Brüdigam 5, Bjarne Lorentzen 9, Andreas Mielke 11/2, Martin Haufschild André Regge.