Spielberichte Saison 2021/2022 | 2. Männer

SV Einheit Demmin - SV Warnemünde II 25:28 (9:12)

Alle Warnemünder Feldspieler trafen in Demmin

DEMMIN. Auch wenn es für die Handballer des SV Warnemünde II in der Verbandsliga-Runde nur noch im die Plätze 7 bis 12 geht, sind sie zum Saisonende noch gut unterwegs. So auch am Sonnabend, als die Ostseestädter den früheren MV-Ligisten SV Eintracht Demmin mit 28:25 Toren sicher bezwangen. Wie die Gastgeber hatte auch SVW-Coach Frank Lustig einige Personalprobleme. Es halfen mit Gregor Gehrke als künftiger Torhüter der ersten SVW-Männer sowie Nils Hansen von den Warnemünder Oldies gut aus. So gestaltete sich ein ausgeglichenes, aber nicht unbedingt sehenswertes Verbandsligaspiel. „Demmin versuchte, das Tempo raus zu nehmen und lange Angriffe auszuspielen“, berichtete Frank Lustig zum Spielverlauf. „Unser Team ging dagegen ein hohes Tempo und erzielte damit viele Treffer aus der ersten und zweiten Welle.“ Insgesamt sah der Trainer aber zu viele Fehler und etliche vergebene Torchancen. Positiv war allerdings, dass alle Warnemünder Feldspieler zum Torerfolg kamen.

In der ersten Halbzeit wechselte bis zum 9:9 (24.) die Führung zwischen beiden Teams mehrfach. Als dann Tobias Schluck, Arvid Staeben und Philipp Brüdigam dreimal in Folge trafen, war der mit der 12:9-Halbzeitführung die Basis für den Warnemünder Erfolg gelegt. Nach dem Seitenwechsel blieb es bis zum 19:17 (46.) weiter knapp. Aber wenig später brachten es die Gäste von der Warnowmündung mit dem 24:21 (53.) wieder auf einen Drei-Tore-Vorsprung, der dann auch ins Punkte-Ziel gebracht wurde. Der SV Warnemünde II (9:9 Punkte) ist so vor dem letzten Match gegen den Hagenower SV Dritter in dieser Runde.

SV Warnemünde II: Sven Pelz, Gregor Gehrke - Matti Häfner 2, Philipp Lebedies 1, Martin Haufschild 1, Philipp Brüdigam 2, Andre Walter 6/1, Arvid Staeben 3, Nils Hansen 1, Andreas Mielke 5, Tobias Schluck 7.