Spielberichte Saison 2019/2020 | 2. Frauen

SV Warnemünde II – Ribnitzer HV 20:21 (10:11)

In der überregionalen Bezirksliga West der Handballfrauen spielen die beiden Rostocker Vertretungen eine ganz gute Rolle. Das Jürgen-Woitendorf-Team der SG Motor Neptun Rostock steht mit 13:1 Punkten ganz stark da. Die Damen des SV Warnemünde II verspielten vorerst ihren Medaillenplatz und sind mit 9:5 Punkten Vierter. Ursache dafür war eine 20:21-Heimniederlage gegen den Ribnitzer HV. Die Ostseestädter um das Trainergespann Britta Dombrowski und Henry Pingel starteten mit einem 6:2 gut in das letzte Match vor der Jahreswende und hielten bis zum 9:8 (24.) die Führung. Dann noch vor der Pause die Wende. Ribnitz kippte die Partie zum 11:10-Vorsprung.

Warnemünde II reagierte nach dem Wechsel mit dem 12:11 (33.) zwar gleich, ließ sich danach aber mit 15:19 (48.) abhängen. Die Moral der Ostseestädterinnen stimmte, denn im Schlussspurt kamen sie wieder auf 19:19 und 20:20 heran, aber nicht vorbei. Mit dem 21. Ribnitzer Treffer gingen 60 Sekunden vor dem Abpfiff beide Punkte an das Gäste-Team aus der Boddenstadt. Mit aktuell 44 Toren aus bisher sieben Bezirksliga-Spielen ist Ramona Langhans erfolgreichste Werferin. Neun Treffer erziele die Warnemünderin vom Siebenmeterpunkt. In der Liste der besten Torschützinnen nimmt die SVW-Angreiferin den dritten Platz ein.

SV Warnemünde II: Pauline Lückemann, Alleen Rosser – Sabine Ludwig, Anna Gericke, Michelle Sühr 3, Sandra Auris, Celine Liefländer 2, Ramona Langhans 9/2, Linn Schönberner, Wiebke Reuter-Weder 1, Melanie Rücker 1, Laura Köhler 2, Marlen Schmidt 2, Genna Sperner.