34. Warnemünde-Cup im Handball – Mix-Turnier

Zugriffe: 2657

Warnemünde-Cup-Start mit Jubiläumsturnier

WMC Mix 300x300WARNEMÜNDE Wieder einmal wurde der Warnemünde-Cup im Handball mit dem Mix-Turnier für mehr oder weniger im offiziellen Spielbetrieb engagierte Mannschaften der Frauen und Männer eröffnet. Es war diesmal gleichzeitig das 500. Einzelturnier in der Cup-Geschichte seit 1985. Entsprechend hatten sich die sechs Mannschaften auf jede Menge handballsport und noch viel mehr Spaß vorbereitet. Nach der Zulosung der Mannschaften wurden sechs Spiele ausgetragen, immer wieder unterbrochen mit „künstlerischen“ Einlagen zum Handball, zu den Schiedsrichtern und zum Cup-Geschehen.

Der sportliche Sieger wurde am Ende die Kombination aus dem Frauen der HSC Potsdam und den Männern des SV Warnemünde V. Aber selbst die Siegerkombination kam nicht ungeschoren über die Runden und verlor einmal knapp mit 13:14 gegen die Mischung HSC 2000 Frankfurt/Oder und die „Jungen Wilden“ aus Potsdam.
Bei der abendlichen Feier erinnerte SVW-Handballchef Detlef Godomski an all die Macher der bisherigen 500 Turniere in knapp 34 Jahren noch einmal und würdigte deren „Vorarbeit“. Danach wurden die aktuellen Sieger aus Potsdam und Warnemünde mit Pokal und Urkunde geehrt. Ein tolles Buffet und kalte Getränke frischten die Kondition bei allen Teilnehmern auf, um dann bis in die tiefe Nacht wieder die (Tanz-)Fläche zu nutzen.
kudr

Bildangebot
Die Siegerpokal wurden von Anja Zachmann (Potsdam, l.) und Sven Reichelt (Warnemünde, r.) gerne entgegengenommen. Handball-Chef Detlef Godomski und Cup-Managerin Britta Dombrowski überreichten sie an das siegreiche Mix-Team.
Foto: Andreas Bach